Anonim

Diese Liste von fünf Dingen, die Sie möglicherweise nicht über QR-Codes wissen, enthält einige einfache Ideen, die definitiv überzeugen. Diese Tipps enthalten Strategien zur Differenzierung des Unterrichts, zur Verteilung von Materialien und zur Aktualisierung der Aktivitäten der Familien im Klassenzimmer. Wenn Sie einen dieser QR-Tipps ausprobiert oder einen anderen zur Liste hinzugefügt haben, ist der Kommentarbereich dieses Beitrags der perfekte Ort zum Teilen!

1. Fügen Sie Ihre Stimme hinzu

QR-Codes können sprechen! Viele Lehrer haben QR-Code-Generatoren wie QRstuff.com verwendet, um einen Artikel oder Informationstext mit einem QR-Code zu verknüpfen. Wenn die Schüler den Code scannen, werden sie auf eine Website geleitet, auf der sie etwas lesen können. Anstatt sich mit Text zu verbinden, können Lehrer QR-Codes mit Audio-Nachrichten verbinden. Dies kann eine Audiodatei sein, die auf einem Cloud-basierten Dienst wie Dropbox gespeichert ist, wobei ein mit einer Audiodatei verbundener Link mit einem QR-Code verbunden werden kann.

Eine weitere schnelle Option ist die Verwendung eines Webtools wie Vocaroo, mit dem Benutzer ihre Stimme mit dem Mikrofon auf ihrem Gerät aufzeichnen können. Durch einfaches Tippen auf den Bildschirm können Sie Ihre Sprachaufnahme automatisch in eine Audioaufnahme umwandeln. Dieses Tool kann verwendet werden, um den Englischlernenden Anweisungen in Zentren oder Audiounterstützung zu erteilen - ideal zur Unterscheidung!

2. PDF-Dateien anhängen

Da ein QR-Code mit einer Webadresse verbunden ist, können Sie einen Scanner an einen beliebigen Ort im Internet bringen. Dies schließt Dateien ein, die auf Cloud-basierten Diensten wie Dropbox gehostet werden. Anstatt einen freigegebenen Link in eine E-Mail zu kopieren und einzufügen, nehmen Sie den Dropbox-Link und fügen Sie ihn einem QR-Code-Generator hinzu. Wenn Schüler, Eltern oder andere Lehrer den Link scannen, werden sie aufgefordert, das Dokument herunterzuladen oder anzuzeigen. Probieren Sie diesen Tipp aus, wenn Sie Dokumente freigeben.

3. Sammeln Sie Informationen

Es gibt viele Gründe, warum ich Google Forms liebe, einschließlich der einfachen Erfassung von Informationen. Wenn Sie ein Google-Formular erstellen, anstatt den Link per E-Mail an eine andere Person zu senden, kopieren Sie den Link in einen QR-Code-Generator. An einem Tag der offenen Tür können Familien den QR-Code mit ihren Mobilgeräten scannen, um auf ein Google-Formular zuzugreifen. Dies ist eine einfache Möglichkeit, bei Veranstaltungen Informationen von Eltern zu sammeln.

Zusätzlich zum Testen von Google Forms mit Familien können Sie QR-Codes, die mit Google Forms verknüpft sind, für eine Schnitzeljagd an verschiedenen Orten platzieren. Wenn die Schüler das Formular scannen, können sie Informationen einreichen. Sobald die Einsendung eingegangen ist, wird eine Notiz auf dem Bildschirm eingeblendet. Sie können diese Notiz anpassen, um Anweisungen für den nächsten Teil der Schnitzeljagd zu geben.

4. Senden Sie einen Tweet

Ich habe QRstuff.com als Option für die Erstellung kostenloser QR-Codes erwähnt. Wenn Sie auf der linken Seite des Bildschirms nachsehen, sehen Sie eine Option für Twitter. Durch das Erstellen eines Twitter-Updates können Familien den QR-Code scannen und automatisch eine Nachricht twittern, die Sie geschrieben haben. Wenn Sie beispielsweise auf diesen Link klicken (entspricht dem Scannen des QR-Codes), gelangen Sie zu einer Seite, auf der Sie die Nachricht "Ich lese einen Artikel über @Edutopia von @ClassTechTips über #QRCodes und #ScannableTech" twittern können . "

Das Erstellen eines QR-Codes, der mit einem Tweet verbunden ist, ist eine hervorragende Möglichkeit, um Familien mit der Social Media-Plattform Ihrer Schule in Verbindung zu bringen oder um Aufregung über ein besonderes Ereignis in Ihrer Schule zu erzeugen.

5. Ändern Sie die Standorte